Wer ist Jesus?

Er kam vor ungefähr 2000 Jahren in einem kleinen jüdischen Dorf zur Welt. Er gehörte zu einer kleinen Familie, einer Minderheitsgruppe und lebte in einem der kleinsten Länder der Welt. Man nimmt an, dass er dreiunddreißig Jahre alt wurde, wobei sich sein öffentliches Auftreten auf die letzten drei Jahre seines Lebens beschränkte.

Und trotzdem ist sein Name fast allen Menschen bekannt. Unsere ganze Zeitrechnung richtet sich nach seiner Geburt. Das und andere Tatsachen beweisen, dass Jesus eine der einflussreichsten Persönlichkeiten ist, die diese Welt je erlebt hat.

Der bekannte Historiker H. C. Wells wurde gefragt, welche Person die Geschichte wohl am meisten geprägt hat. Er antwortete:

»Wenn man die Größe eines Menschen an historischen Gesichtspunkten beurteilt, steht Jesus an erster Stelle.«

Und der Historiker Kenneth Scott Latourette sagte:

»Je mehr Zeit vergeht, um so offensichtlicher wird, dass Jesus, gemessen an seinem Einfluss auf die Geschichte, das folgenschwerste Leben führte, das je auf diesem Planeten gelebt wurde. Und jener Einfluss scheint noch zuzunehmen.«

Ernest Renan, eigentlich als ein Skeptiker bekannt, machte folgende Beobachtung:

»Jesus ist auf religiösem Gebiet die genialste Figur, die je gelebt hat. Sein Glanz ist ewiger Natur und seine Regierung hört niemals auf. Er ist in jeder Hinsicht einzigartig und mit nichts und niemandem zu vergleichen. Ohne Christus ist Geschichte nicht zu verstehen.«

Es gibt wahrscheinlich keinen Menschen, über den die Meinungen weiter auseinander gehen als über Jesus. Menschen hassen ihn und Menschen lieben ihn.

Wir denken, dass die Frage, wer Jesus ist, die entscheidendste Frage ist, die es gibt. Und wir glauben, dass die Antwort darauf das Leben jedes einzelnen Menschen positiv verändern kann.

Auszug mit freundlicher Genehmigung der Christlichen Gemeinde Bad Kissingen.

 

Aus allen Bereichen

  • Bei meinen vielen Gesprächen, die ich mit Menschen über das Seligwerden führe, stoße ich immer wieder auf einen verhängnisvollen Irrtum. Da sagt so ein nicht wiedergeborener Mensch: »Ich glaube auch an Gott.« Ach, Freunde, wenn’s darauf ankäme!

  • Im Propheten Jeremia verspricht uns Gott im 33. Kapitel, Vers 3: „Rufe mich an, dann will ich dir antworten und will dir Großes und Unfassbares mitteilen, das du nicht kennst.“ Genau so hat Gott in meinem Leben gewirkt.

  • "Wissen Sie, was das größte Problem unseres Lebens ist? Ah, die Älteren denken natürlich an ihre Galle oder ihre Niere oder was gerade krank ist. Tolle Probleme! Bei den Jüngeren ist es dann »das Mädchen« oder »der Junge«. Es hat jeder so seine Probleme. Glauben Sie mir: Das größte Problem unseres Lebens ist unsere Schuld vor Gott!